"Moksha ist eine seltene Pflanze, eine ehrliche Haut. Sie steht zu ihrem Schädlingsbefall und zu jedem Lachen und Weinen, dass sie sich wortwörtlich in ihrem Gesicht niedergeschrieben hat. 

Vor ihr im Seminar zu sitzen und in ihre Augen zu sehen ist als blicke man sich in das eigene Herz. Da lässt sich nichts unbewusstes verschweigen, es wird eh herausbrechen und aus dem Schmerz fliessen und wie glühende Lava aus dem eigenen Mund strömen. Sie kennt auch kein Pardon, sie fordert heraus, brutal ehrlich und sanftmütig liebevoll. 

Wer nur schöne Worte hören will oder seine Selbstanalyse bestätig haben will ist hier sicher falsch. Diejenige soll besser zu denen gehen die narzisstische Idole sind, sich gern beweihräuchern lassen und nicht auf einer Stufe, auf gleicher Ebene mit den Teilnehmern sind. Finde ich eh zum brechen, diese Seminare wo der "Guru" auf einem Podest sitzt und sich die Füße küssen lässt. Idolatrie ist wirklich das letzte was wir heute noch brauchen. Was wir wirklich brauchen ist die Verbindung zu uns selbst. 

Mokshas Arbeit ist unfassbar, unvorstellbar wertvoll.  Ich bin jetzt nachdem ich es erlebt habe erschüttert was sie leistet für so wenig Geld. Und wie sie immer noch versucht, es für jene die "kein Geld haben" möglich zu machen. Wer einen Platz ergattert darf sich gesegnet fühlen, denn soviel Geld kann ich gar nicht zahlen wie es mich bereichert hat. Ende der Durchsage."  Rebecca Dorschner

 

****************

 

"Es gibt Menschen, die berühren uns.

Es gibt Menschen, die rütteln an uns.

Es gibt Menschen, denen folgen wir.

Es gibt Menschen, die verstehen uns.

 

und dann gibt es die seltenen, sehr seltenen Menschen, die vereinen das alles.

TRUST ME WHEN I SAY: 

Moksha Devi sieht euch, erkennt euch, rüttelt euch, ist unnachgiebig, wenn es darum geht, euch wirklich (wieder) mit euch zu verknüpfen.

Keine Schönwetter-Party, Ladies, aber hey: wir können Kinder gebären, also können wir auch so ein paar unserer Dämönchen ins Auge sehen!" Dolores Hoop

 

*******************

 

"Liebe Verena,

 

Du bist immer noch in dem Raum spürbar und ich kann die Düfte noch riechen.

Es war eine Begegnung der ganz besonderen Art, kaum in Worte zu fassen.

Es war wunderbar zu sehen, wie Du so zerbrechlich, fein und liebevoll bist und dann so viel Kraft, Stärke und Klarheit besitzt.

Das alles vereint in einem so schönen Körper, mit einer so zauberhaften Stimme.

Ich höre mich verliebt an, ich weiß. Ich bin es auch, so wie man sich in eine Blume oder das Meer verlieben kann.

Ich bin selbst erstaunt über meine Worte, aber ich glaube, Du weißt sie richtig einzuschätzen.

 

Ich danke Dir von Herzen für die wenigen Tage (viel zu wenig - aber auch genug, erstmal ;))

 

Schön, dass ich Dir begegnet bin! Und hoffentlich bald wieder werde.

 

Danke für all Deine bereichernden Worte ich habe sie aufgesaugt wie einen Schwamm und werde mich wieder daran erinnern, wenn ich in die Traurigkeit falle :)

Zum Glück schreibst Du ja regelmäßig auf Facebook." Alles LIEBE, Mara

"Hallo Du Liebe und Verrückte zugleich ;)

auch wenn ich selbst nicht im direkten Prozess war, bin ich immer noch absolut berührt von deiner Arbeit und es wirkt noch nach. Es war das erste mal, dass ich jemanden mit sovielen verschiedenen Personen hintereinander so intensiv hab arbeiten sehen! Es waren ja quasi wie viele Einzel - Sessions hintereinander... WOW - Respekt! Bin absolut begeistert, wie Du es geschafft hast, bei jedem den Punkt zu finden." Sonja

 

 

***********************

 

 

"Möchte ich Dir, liebe Verena noch "ein Kränzchen winden":

Du bist ein leuchtender Stern am Himmelszelt,

eine Pionierin auf dieser Welt!

Eine starke Frau, die vorausgeht

und bedingungslos zu ihrem so-sein steht.

Eine lebendige Frau die in jedem Moment ausdrückt was ist

Danke, dass Du (so) bist!" Madelaine

 

 

 

******************

 

 

"Bericht einer Geläuterten"

 

Der Prozess

 

Wir sitzen im Kreis der Frauen...der Raum in dem ich mich befinde

fühlt sich geschützt an...und irgendwie heilig

ein bisschen wie das festlich geschmückte Wohnzimmer mit dem 

leuchtenden Christbaum am Heiligen Abend...

du schaust mich an

klopfst sanft auf den Platz vor dir...

mein Herz schlägt Purzelbäume...so viele Gefühle...so viele

kraftvolle Emotionen schäumen in mir hoch

ich hab ein bisschen Angst

und bin doch voller freudiger Erwartung, denn ich weiß:

jetzt gilt es - es geht um die Warheit

die mich wieder ein Stück zu mir selbst führt!

Ich komm zu dir, setz mich vor dich und schließe die Augen.

Ich spüre den heiligen Kreis, weiß hier kann mir nichts passieren

egal was auch kommen mag.

Dann schau ich dich an

das Außen verschwimmt und in deinen Augen

seh ich das ganze Universum und ganz viel Liebe...

es geht jetzt nur um mich...all das ist für MICH da...

du fragst mich, warum ich hier bin und ich antworte:

um GANZ und HEIL zu werden.

In deinem Blick liegt so unendlich viel Wissen

und der geht tiefer und tiefer in mich hinein...

und dann hab ich das Gefühl...DU bist nicht nur du...

du bist ALLES...der Himmel, die Sonne, der Mond und die Sterne...

du bist verbunden mit etwas ganz Großem,

etwas, dass ich nicht fassen kann und weit über meine Vorstellung reicht!

Dann spricht es durch dich...Gott spricht durch dich und flüstert mir zu

ich kann nichts mehr verstecken, nichts zurückhalten,

es bricht ungebremst aus mir heraus...alle Worte, alle Gefühle,

die ich sonst so gekonnt verstecke...auch vor mir selbst!

Und während die Worte zwischen dir und mir fließen

ergreift mich so viel Staunen, Ehrfurcht und Demut vor dem

was da aus uns herauskommt und was gesehen werden will!

Ja...ich spreche mit Gott und er spricht durch mich indem ich seine Worte, die er mir schenkt wiederhole.

Mein Schmerz, meine Angst bekommen Wortflügel und fliegen frei

von dir zu mir, aus mir hinaus in den großen Raum der uns alle umgibt...

ich fühl mich so verbunden...und mit jedem Dreck, den ich mit einem ganzen Ozean voller Tränen hinausspülen darf,

fühle ich mich mehr und mehr reingewaschen und befreit...

es fühlt sich an wie eine Geburt, denn nach dem Schmerz

komm die Erlösung!

Und obwohl ich das Außen nicht mehr wirklich wahr nehme,

fühl ich die Präsenz des Raumes...

fühl mich getragen und gehalten von all den Seelen, die da um mich sind!

Keine Trennung ist mehr da...wir sind alle Eins..alles ist verbunden!

Hinterher kann ich mich nur noch teilweise an das Gesagte erinnern

aber das spielt nicht wirklich eine Rolle

ich weiß es arbeitet durch sich selbst...und so geht es weiter...

wie ein Computerprogramm, dass man nich sieht und doch im Hintergrund

weiter- und weiter läuft und seine Arbeit tut...

ich weiß das...ich fühl das!

Meine Zellen sind aufgebrochen, und dort, wo sich der Schmerz zu einem

Knoten verhärtet hat...fühle ich die Wunde...und Wunden tun nun weh und bluten

aber das Blut reinigt und wird die Wunde heilen!

Ich bin müde und ruh mich viel aus...das tut mir gut!

Du hast aus einer goßen Zweiflerin

eine Gläubige gemacht!

Mir wurde schon als Kind gesagt, dass es Gott nicht gibt -

heute weiß ich es, dass es ihn gibt - durch dich!

Dafür empfinde ich eine tiefe, demütige Dankbarkeit, die ich gar nicht in Worte zu fassen vermag...

manche Dinge kann man nicht erklären...

die sind zu groß für Worte

man muss sie einfach erfahren..."  

 

Aho!   Sandra Zimmermann

 

*************

 

Verena <3

 

Moksha Devi.

war im März in Hilpoltstein.

 

Ein Heilkreis für Frauen.

 

Verena hat,

so spüre ich es

eine Gabe,

ein Geschenk.

 

Ihr ist es möglich in Gesprächen im Kreis

die Frauen durch ihren Schatten zu führen.

Ihr bleibt nichts verborgen.

 

Es ist so unfassbar berührend zu sehen

wie sie mutig, klar und fest entschlossen

gemeinsam den Weg durch das Dunkel geht.

 

Mich hat das Wochenende erfasst

mir selbst und meiner Wahrnehmung zu trauen.

Zu mir zu stehen.

 

Ich habe lange gesucht um mir klar zu werden

was mit mir los ist.

 

Bin verzweifelt an mir und dem was ich spüre.

Ich hab mich selbst bekämpft.

 

Die Magie von Verena zeigte mir auf

das ich dem was ich von Menschen erfasse

trauen kann.

 

Ihr könnt euch nicht vorstellen

was das für eine Erleichterung ist.

 

Der Kreis

das zusammen sich im tiefsten Schmerz zu begegnen

schenkt die Freiheit die gelebt werden kann,

wenn Wunden und Narben gezeigt werden können.

 

Ihr Schwestern die ihr dabei wart.

Jede von euch schwingt in mir nach.

 

Danke euch.

 

Ich kann es euch nur ans Herz legen mit

Verena zu arbeiten.

 

Das nächste Seminar findet im April statt.

bei Melanie Sauter.

 

Ich neige mein Haupt in Demut

vor der Kraft der Weisheit,

dem Mut der Dunkelheit die Stirn zu bieten

und das heilende aufbrechen der Wunden

die sich neu gesehen transformieren

in Frieden.

 

AHO Silke Fischer